Philosophie

Was wir tun

Wir unterstützen Einzelpersonen, Teams und Organisationen dabei, auf die Herausforderungen des ständigen Wandels flexibel zu reagieren.

Wie wir vorgehen

Unsere Maßnahmen orientieren wir nicht am herkömmlichen sitzenden und diskutierenden Seminarbetrieb. ALEA versteht den Körper und die Emotionen als Ressourcen des Lernens, deren Bedeutung in Bildungs- und Beratungskontexten bisher viel zu wenig erkannt wurden.

Die “Weisheit des Körpers” und die “Intelligenz der Gefühle” gilt es deshalb entsprechend stärker zu nutzen als bisher.

Der Körper und die Emotionen sind Ressourcen des Lernens und der persönlichen Entwicklung.

Weshalb wir so vorgehen

Wie unsere Erfahrungen zeigen, sind der Körper und die Emotionen nicht nur sensible diagnostische Instrumente, um Blockaden, Kommunikationsstörungen, Konflikte und Spannungen zu erkennen, sondern sie sind auch hervorragende Medien, um nahezu spielerisch dieselben Blockaden aufzulösen und Prozesse der Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen zu fördern.

ALEA arbeitet deshalb mit Konzeptionen und Programmen, in denen die Teilnehmer auch körperlich und emotional beteiligt sind.

In der Ausrichtung an den individuellen Themen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt sich unsere humanistische Haltung. Folglich betrachten wir die Unterschiedlichkeiten, die durch Geschlecht, sozialen Status und Herkunft vorhanden sind, als Bereicherung unserer Arbeit, deren Ziel es immer ist, die Potentiale unsere Teilnehmer möglichst optimal zu fördern.

Das könnte Sie interessieren
  • Teamtrainings online gestalten

    Dieser Workshop ist für Berater*innen, Trainer*innen und Führungskräfte gedacht, die auch in dieser kontaktlosen Zeit mehr…

  • Wege entstehen im Gehen – deshalb ist Coaching im Gehen so wertvoll

    Coaching im Gehen ist mehr als ein Trend! Das Gehen unterstützt beim Denken und bei der Klärung wichtiger Themen. Es ist mehr…

  • “Wir müssen reden” – psychosoziale Nebenwirkungen der neuen Realität

    so begann die ARD-Korrespondentin Julie Kurz Ihren Kommentar in den Tagesthemen am 08.01.2021.
    Sie verwies dabei auf die mehr…